Speise

* * *

Spei|se ['ʃpai̮zə], die; -, -n:
zubereitete Nahrung, Gericht:
warme und kalte Speisen; Speisen und Getränke sind im Preis inbegriffen.
Syn.: Essen, 2 Gericht.
Zus.: Eierspeise, Fleischspeise, Lieblingsspeise, Mehlspeise, Milchspeise, Süßspeise, Vorspeise.

* * *

Spei|se 〈f. 19
I 〈zählb.〉
1. feste Nahrung, Essen
2. zum Essen Zubereitetes, Mahl, Gericht (Eier\Speise, Fleisch\Speise, Mehl\Speise; Süß\Speise, Vor\Speise, Haupt\Speise, Nach\Speise)
3. 〈regional〉 Nachtisch
4. das flüssige Metall zum Guss (Glocken\Speise)
● \Speise/Speis und Trank 〈geh.〉 Essen u. Trinken; die \Speisen auftragen; hinterher gab es noch eine \Speise; kalte, warme \Speisen; Wurzeln und Beeren dienten ihm zur \Speise
II 〈unz.〉 = Speis1
[<ahd. spisa <mlat. spesa <lat. expensa; zu expendere „aufwenden“; verwandt mit Spesen]

* * *

Spei|se , die; -, -n [mhd. spīse, ahd. spīsa < mlat. spe(n)sa = Ausgaben; Vorrat(sbehälter); Nahrung < lat. expensa (pecunia) = Ausgabe, Aufwand, zu: expensum, 2. Part. von: expendere = ausgeben, bezahlen; vgl. Spesen]:
a) zubereitete Nahrung als einzelnes Essen; 2Gericht:
köstliche, leckere, erlesene, raffiniert zubereitete -n;
warme und kalte -n;
-n und Getränke sind im Preis inbegriffen;
b) (geh.) feste Nahrung:
nicht ausreichend S. haben;
Speis und Trank (geh.; Essen u. Getränk[e]);
c) (bes. nordd.) Süßspeise, Pudding.

* * *

Speise
 
[althochdeutsch spīsa, von mittellateinisch spe(n)sa »Ausgaben«, »Vorrat(sbehälter)«],
 
 1) allgemein: zubereitete Nahrung.
 
 2) Metallurgie: Gemische von Arseniden und Antimoniden der Schwermetalle, die als Zwischenprodukt besonders bei der Verhüttung von Kupfer-, Nickel-, Kobalt- und Bleierzen anfallen können; in der Speise reichern sich Edelmetalle, besonders Gold und Platinmetalle, an.
 

* * *

Spei|se, die; -, -n [mhd. spīse, ahd. spīsa < mlat. spe(n)sa = Ausgaben; Vorrat(sbehälter); Nahrung < lat. expensa (pecunia) = Ausgabe, Aufwand, zu: expensum, 2. Part. von: expendere, ↑expensiv; vgl. ↑Spesen; 2: mhd. = zum ↑Guss (1a) verwendete Metalllegierung]: 1. a) zubereitete Nahrung als einzelnes Essen; 2Gericht: köstliche, leckere, erlesene, raffiniert zubereitete -n; warme und kalte -n; -n und Getränke sind im Preis inbegriffen; Die Haushälterin Veronika trug die -n ab und zu, derbe, schmackhafte -n (Feuchtwanger, Erfolg 785); (sie) fiel mit freudigem Appetit über die -n her (Hesse, Steppenwolf 119); b) (geh.) feste Nahrung: nicht ausreichend S. haben; *Speis und Trank (geh.; Essen u. Getränk[e] ): sie stärkten sich mit Speis und Trank; c) (bes. nordd.) Süßspeise, Pudding. 2. kurz für ↑Glockenspeise.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Speise — (v. ahd. spisa; aus lat. spensa ‚Vorrat, Nahrung‘) steht für Gericht (Speise), die zubereitete Nahrung als einzelnes Essen, siehe Feste Nahrung im Unterschied zur flüssigen (Speis und Trank) Süßspeise, Küchensprache Mehlspeise, österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Speise [1] — Speise, Schmelzen aus Metallen mit Arsen und Antimon, die als Zwischenprodukte bei Hüttenprozessen entstehen und die bei einem körnigen oder blättrigen Gefüge oft metallähnlichen Glanz besitzen. Man unterscheidet Blei , Kupfer , Kobalt und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Speise — Speise: Das Substantiv mhd. spīse »feste Nahrung, Kost, Lebensmittel; Lebensunterhalt«, ahd. spīsa (entsprechend niederl. spijs) wurde im klösterlichen Bereich aus mlat. spe‹n›sa »Ausgaben, Aufwand; Nahrung« entlehnt, das seinerseits lat. expensa …   Das Herkunftswörterbuch

  • Speise — Speise, 1) was ein lebendes Geschöpf, bes. der Mensch, zur Erhaltung des natürlichen Lebens an festen, meist künstlich bereiteten Nahrungsmitteln (s.d.) zu sich nimmt; 2) eine gemischte Masse, namentlich[522] Metallgemische, daher so v.w.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Speise — Speise, ein auf Hüttenwerken bei Schmelzprozessen entstehendes, aus Arsen und Antimonmetallen bestehendes Produkt von metallisch weißer, auch graugelber bis messinggelber Farbe und größerer Dichtigkeit als diejenige der Leche (s. Lech), unter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Speise [2] — Speise (Mauerspeise), s.v.w. Mörtel (s.d.) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Speise — Speise, metallurgisches Zwischenprodukt, sieht metallisch aus, besteht aus Verbindungen von Nickel, Kupfer und Arsen; auch die zum Glockenguß verwendeten Legierungen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Speise — Sf std. (9. Jh.), mhd. spīse, ahd. spīsa, mndd. spīse, mndl. spīse, auch afr. spīse Entlehnung. Entlehnt aus ml. spesa, älter spensa zu l. expēnsa (pecūnia) das ausgegebene Geld, der Aufwand (Spesen, spenden), zu l. expendere gegeneinander… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Speise — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Gericht Bsp.: • Warme Gerichte werden bis 10 Uhr abends serviert …   Deutsch Wörterbuch

  • Speise — 1. Alle Speise schmeckt einem Hungrigen wohl. Bei Tunnicius (340): Alle spysen smaken dem hungergen. (Omnia ieiunae sunt quam dulcissima fauci.) 2. As de Spyse minnert, so mehret de Hungere. – Körte, 5626. 3. Aufgewärmte Speise, Aerzte, die nicht …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.